TIERARZTTRAINING Medical Training für Ihren Hund

Körperpflege & Gesundheitsvorsorge entspannt trainieren!  

Für viele Hunde ist es sehr schwer solche Sachen wie Bürsten, Tabletten nehmen, Ohren gucken, Zecken ziehen oder Pfoten untersuchen über sich ergehen zu lassen.

Trainieren Sie solche Dinge am besten bevor Sie sie für den Notfall brauchen. Denn so lernt Ihr Hund, dass Unteruchungen auch was nettes sein können und ist für den Ernstfall besser vorbereitet.

Auch kleine Tricks können beim Tierarzt helfen. Mit Spaß trainierte Verhaltensweisen wie Nasen- oder Kinntarget helfen sehr!

Tipps für´s Tierarzttraining - Beispiel Ohr untersuchen:

  1. Benutzen Sie auch hier für das Training einen Clicker oder ein Markerwort um das gewünschte Verhalten perfekt einzufangen.
  2. Üben Sie in einer entspannten Atmosphäre.
  3. Kündigen sie Ihr Vorhaben IMMER an! Wenn Sie das Ohr anfassen möchten, sagen Sie das Ihrem Hund immer mit dem gleichen Signal, bevor Ihre Hand sich Richtung Ohr bewegt.
  4. Clicken/Markern Sie anfangs die kleinste Bewegung von sich Richtung Ohr - aber immer "bevor" Ihr Hund das geringste Meideverhalten zeigt. Bewegt er sich weg, senkt den Blick, die Ohren gehen nach hinten... Kleinschrittiger arbeiten - Sie waren zu schnell!
  5. Achten Sie darauf zu clicken, während Ihre Hand noch Richtung Hund zeigt/geht oder am Hund ist, je nachdem... Clicken Sie niemals für Hand läßt schon wieder locker oder bewegt sich vom Hund schon wieder weg!
  6. Sie können Ihre Hand ruhig in der Position lassen, in der sie war als der Click kam. Belohnen Sie mit der anderen Hand und nehmen die erste Hand erst zurück, wenn der Hund das Leckerchen geschluckt hat. Somit wird die Hand in dieser Position zusätzlich positiv verstärkt.
  7. Nach und nach die Anforderungen steigern: näher an´s Ohr gehen, Ohr anfassen, Ohr leicht anheben... Spritze, Ohrreiniger oder Zeckenzange bewegt sich Richtung Hund... Andere Personen in´s Training mit einbinden, an unterschiedlichen Orten üben... Es gibt kein Grenzen!
  8. Achten sie immer darauf, dass Ihr Hund sich beim gesamten Training wohlfühlt!

 

Sie haben Fragen zum Tierarzttraining? Ich helfe Ihnen sehr gern weiter: 01523/6186259

 

Kommentar hinterlassen?

Go to top