Deckentraining, Hund auf Decke schicken - Hundetraining Bad Emstal, Schauenburg, Kassel

Die Decke als Target/Ziel aufbauen & nutzen!

Ihr Hund kann prima lernen auf Signal auf seine Decke zu gehen und dort dann anschließend auch eine Weile zu bleiben.

So eine Decke läßt sich prima nutzen, damit Ihr Hund zum Beispiel am Tisch nicht bettelt oder den eintreffenden Besuch nicht belagert, denn er wird zur Decke geschickt und weiß genau was zu tun ist.

Die Decke soll etwas tolles für Ihren Hund sein, ein Ort an dem es leckere Knabbereien gibt oder auch mal gekuschelt wird.

Start Deckentraining:

Wir mogeln zu Beginn etwas und machen es dem Hund etwas leichter...

Ihr Hund befindet sich direkt in Ihrer Nähe, Sie haben die Decke oben in der Hand und legen ein Leckerchen in die Decke hinein.

Nun legen Sie die Decke auf den Boden und Ihr Hund wird vermutlich direkt darauf gehen und sich das Leckerchen holen. Anschließend lotsen Sie Ihren Hund freundlich runter von der Decke, heben diese hoch und das gleich Spiel wiederholen Sie ruhig noch 2-3x.

Durch diesen Start wird die Decke für den Hund gleich wesentlich interessanter und es erleichtert den weiteren Aufbau.

Die weiteren Schritte:

  1. Decke ohne Leckerchen auf den Boden legen. Haben Sie bitte keine Leckerchen in der Hand - Leckerchen werden bitte erst nach dem Click präsentiert.
  2. Jedes Verhalten vom Hund, was Richtung Decke geht, clicken und auf der Decke belohnen. Zum Beispiel ein Blick zur Decke, ein Schritt zur Decke, schon die Pfote auf der Decke...
  3. Schicken Sie Ihren Hund nach jeder Belohnung wieder freundlich von der Decke runter. Das Training soll Spaß machen! Strenge Worte oder körperliches Bedrängen/Schieben sind fehl am Platz!
  4. Sobald Ihr Hund immer wieder zuverlässig von allein auf die Decke geht, clicken Sie dies bitte sofort und präsentieren Sie das Leckerchn so, dass Ihr Hund sich hinlegen muß, um ranzukommen. Das Leckerchen einfach unter die flache Hand legen, viele Hunde legen sich dann hin. Bitte kein Platzsignal oder ähnliches geben! Ihr Hund hatte einen Click, also ein Versprechen auf eine Belohnung, dafür muß er keine weiteren Signale befolgen!
  5. Irgendwann wird sich Ihr Hund auf der Decke gleich von allein hinlegen, dann fangen Sie bitte an nur noch dieses Vehalten zu clicken. Geben Sie die Beohnung direkt zwischen den Vorderbeinen. Sollte Ihr Hund nach dem Click aufstehen ist das nicht schlimm, präsentieren Sie die Belohnung einfach wieder so, dass er sich gern hinlegen wird.
  6. Sobald Ihr Hund zuverlässig von allein auf die Decke geht und sich dort hinlegt, können Sie ein Signal für dieses Verhalten hinzufügen. Sagen Sie zum Beispiel "Decke" direkt bevor Ihr Hund Richtung Decke losläuft. Er legt sich hin, clicken & belohnen.
  7. Wenn das perfekt klappt, können Sie anfangen Dauer des Liegens und Ihre Entfernung zur Decke in kleinen Schritten auszubauen. Zögern Sie den Click nach und nach weiter hinaus, aber auch wieder kürzere Einheiten  mit einbauen! Wird eins davon schwerer für den Hund, machen Sie das andere bitte erst wieder etwas leichter. Also bitte nicht weiter weg gehen und gleichzeitig länger liegen lassen. 
  8. Ganz wichtig:
    Gestalten Sie das Training in kurzen Einheiten und IMMER so, dass der Hund gut mitmachen kann, also Idealfall auch immer belohnt werden kann.

Gestaltung des Trainings:
Trainieren Sie in kleinen kurzen Einheiten, ohne Ablenkung drumherum und mit viel Geduld! Nichts überstürzen! 

Bei Fragen helfe ich sehr gern weiter: 01523/6186259

Sie können eine ganz bestimmte Decke für das Deckentraining verwenden und diese dann auch mit in Gaststätten oder zu anderen Orte nehmen, wo der Hund darauf Pause hat und warten soll.

Aber auch dort bzw. mit Ablenkung drumherum muß es geübt werden!

VIEL SPASS BEIM TRAINING!

Kommentar hinterlassen?

Go to top