Silvester Hund helfen

SILVESTER – Was tun bei Angst?

Geräuschdesensibilisierung

Das ist zwar keine Möglichkeit auf die Schnelle, aber in Ruhe angegangen für die noch kommenden Jahre durchaus sehr effektiv.

Bei einer Geräuschdesensibilisierung lernt Dein Hund, dass die Geräusche völlig normal sind und sogar auch noch etwas tolles wie Kekse, Spaß und Spiel ankündigen. Somit werden sie mit etwas positivem verbunden.

Hierbei fängt man natürlich mit ganz leisen Geräuschen an, so dass der Hund sie noch nicht als unangenehm empfindet. Es gibt extra Gerräusch-CDs, aber auch YouTube gibt einiges her.

Im Wohlfühlmodus tastet man sich Schritt für Schritt an lautere Geräusche heran.


Relaxodog *neu*

Der Relaxodog ist ein kleines Soundmodul, dass über Schallwellen und einem möglichen zusätzlichen Sound beim Hund Entspannung hervorruft.

Es kann dem Hund bei vielen verschiedenen Stressoren helfen, so auch bei Geräuschängsten und ähnlichem.

Relaxodog Geräuschangst

Bisher habe ich diesbezüglich ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen. Aber auch hier gilt – man muß es für den eigenen Hund ausprobieren.


DAP®/Adaptil

D.A.P.® ist ein synthetischer Nachbau des Beruhigungspheromons der Mutterhündin. Dieses verströmt sie nach der Geburt und es wirkt entspannend auf die Welpen.

Auch der Nachbau dieses Pheromons besitzt die stressreduzierenden und beruhigenden Eigenschaften bei jungen und auch ausgewachsenen Hunden.

DAP® gibt es in verschiedenen Ausführungen wie zum Beispiel Zerstäuber, Spray und Halsbänder.


Adaptil Tabletten

Eine Zusammensetzung aus verschiedenen natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln und unterstützenden Vitaminen, die für Entspannung sorgen.

Y-Aminobuttersäuren (GABA) entspannen und verringern Stress, Tryptophan verringert stressbedingtes Verhalten und Angst, Theanin trägt dazu bei, Phobien und Angst unter Kontrolle zu halten. Ein Vitamin Komplex trägt zur normalen Funktion des Gehirns bei und hilft dem Körper beim Umgang mit Stress.

Adaptil Tabletten sind keine Dauerlösung bei Angst!


Entspannungsduft/Konditionierte Entspannung

Entspannung ist abrufbar – auch mit Düften!

Ein Entspannungsduft muss natürlich vorher erst „aufgebaut“ werden. Gut eignet sich Lavendel, Zitrone, Orange. Etwas mit neutralem Öl verdünnen…

Aufbau: Wenn Dein Hund sehr entspannt ist, legst Du kommentarlos ein Tüchlein mit diesem Duft in seine Nähe. Nimm es wieder weg, sobald die Entspannung vorbei ist. Baue es 2-3 Wochen auf.

Wenn Dein Hund dann in einer Situation Stress hat, holst Du den Duft hervor und er kann etwas runter fahren. Denke dann daran, ihm etwas schönes zu tun zu geben, was ihm hilft weiter vom Stress runterzukommen.

Den Entspannungsduft musst Du regelmäßig in entspannten Situationen wieder „aufladen“.


Kauartikel

Kauen baut auch Stress ab und tut vielen Hunden in diesen Situationen gut, sofern sie überhaupt noch Fressen können.

Gib Deinem Hund einen tollen Kauartikel oder einen befüllten Kong, schon einige Zeit bevor die Knallerei los geht!


Körperkontakt

Vorausgesetzt Dein Hund möchte es, dann kann ihm auch Körperkontakt helfen.

Berührungen, Streicheleinheiten, Massagen, leichter Druck… all das senkt den Blutdruck und das sogenannte Kuschelhormon Oxytocin wird ausgeschüttet. Oxytocin wirkt beruhigend und senkt den Spiegel Stresshormons Cortisol.

Hund Silvester Angst


Thundershirt

Ein Thundershirt ist ein eng anliegender Mantel für Deinen Hund!

Durch seinen Schnitt übt das Thundershirt einen als angenehm empfundenen Druck auf den Hund aus. Auch dieser Druck hat eine beruhigende Wirkung auf den Hund.


Leine/Sicherheitsgeschirr

Leine Deinen Hund die Tage vor und nach Silvester auch nicht ab.

Hast Du einen Hund, der schnell mal aus seinem Brustgeschirr schlüpft, dann ziehe ihm ein ausbruchsicheres Sicherheitsgeschirr an. Damit Dein Hund trotzdem etwas Auslauf hat, benutze am Brustgeschirr eine lange Schleppleine.


Gassi verschieben

Es gibt ja so helle Köpfe, die knallen schon vorher überall herum. Vielleicht verschiebst Du lieber Deine Gassigehzeiten etwas oder fährst mal mehr nach auswärts zum spazieren gehen.

Versuche auch die Tage vorher oder im Laufe des Silvestertages Deinen Hund so wenig Knallerei wie möglich auszusetzen, denn all das wirkt sich auch mit auf den Stresspegel in der Silvesternacht mit aus.


Abdunkeln/Radio/TV

Um die Geräusche und die Lichter etwas zu dämpfen, lass sämtliche Rollläden herunter, mach das Radio oder den Fernseher laut.

Und der Hund bleibt während der nächtlichen Knallerei natürlich im Haus – und das bitte nicht allein!


Rückzugsort

Schaffe Deinem Hund schon lange vor Silvester einen ruhigen Rückzugsort, wo er sich wohl fühlt.

Vielleicht einfach sein Bettchen, eine Ecke unter einem Tisch oder eine Hundebox. Wo hält Dein Hund sich oft auf, wenn er entspannt? Wo geht er hin, wenn er Angst bekommt?

Wenn es solch einen Ort gibt, lass Deinen Hund während der Knallerei ruhig dorthin gehen, wenn er mag.

Hunde Silvesterangst

Vielleicht kannst Du ihm zusätzlich Deine Nähe oder Körperkontakt anbieten – aber nur, wenn er das in dem Moment mag! Nicht aufzwängen!


Calming Cap

Ein Calming Cap ist eine Art sichtdurchlässiges Mützchen. Es kann helfen, wenn nicht die Geräusche, sondern die Lichter die Auslöser für die Angst sind.

Ein Calming Cap mildert optische Reize ab. Allerdings gehört so ein Calming Cap langsam aufgebaut. Der Hund muss es gern tragen, sonst wird der Stress noch größer.


Mutt Muffs

Mut Muffs sind Ohrenschützer für Hunde, die den Geräuschpegel senken und somit helfen können.

Auch Mut Muffs gehören lange Zeit vorher langsam aufgebaut, der Hund muss sie gern tragen, sonst wird die Angst noch größer.


Vorsicht bei der Gabe von Medikamenten

Leider gibt es immer noch Tierärzte, die Medikamente verkaufen, die einzig und allein die Muskulatur des Hundes lahm legen. Der Hund hat also noch Angst, ist nur körperlich nicht mehr in der Lage erkennbare Reaktionen zu zeigen.

Vorsicht! Ganz gefährlich!


Nicht allein lassen

Es sollte selbstverständlich sein, dass Du Deinen Hund an Silvester nicht allein lässt. Auch Hunde, denen die Knallerei sonst nichts ausgemacht hat, können plötzlich eine Geräuschangst entwickeln und dann sollte man bei ihnen sein.


Trost – das allerwichtigste!

Ignoriere bitte niemals die Angst Deines Hundes! Spende Trost, spende Kontakt, versuche Deinem Hund zu helfen! Ausnahme: er möchte das nicht!

Angst ist nichts, womit ein Hund allein klar kommen muss!!! Davon wird es nicht besser!


Gibt es „das“ Hilfsmittel für Deinen Hund?

Nein, das gibt es leider nicht! Jeder Hund ist anders, jeder Hund reagiert anders, jede Situation ist anders. Was bei Deinem Hund wirklich hilft, musst Du einfach ausprobieren.

Nicht alle Tipps von dieser Seite helfen allen Hunden gleich gut. Aber Dein Hund hat es verdient, dass Du „seine“ Lösung findest!


 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Training!

Wenn Du Fragen dazu hast, kannst Du gern bei mir melden:

Alexandra – 01523/6186259 – www.4pfoten-on-tour.de